ZTP 2012 München:

Formwert:

Dr.med.vet. Martin König

Spezialzuchtrichter für Weisse Schweizer Schäferhunde

 

Wesen:

Stefan Hess

RWS Bundesausbildungswart

 

Cilka z Plavske Zahrady

Bes: Ewelyne Spang

Formwert: V

Wesen: V

ohne Einschränkung

 

Connan vom Haus Eckenfels

Bes: Annemarie Eckenfels-Lott

Formwert. V

Wesen: V

ohne Einschränkung

 

Dusty Simba of White Starlight

Bes: Jürgen Tirann

Formwert. V

Wesen: V

ohne Einschränkung

 

Don Apollo vom Lützelbacher Land

Bes: Ewelyne Spang

Formwert: SG

Wesen: V

ohne Einschränkung

 

Akira-Ayjana vom Casilubohäuschen

Bes: Erika Földi

Formwert. SG

Wesen: G

Einschränkung:

Nur mit Hunden verpaaren, die beim RWS im Wesen ein V erhalten haben

 

Was ist eine Zuchtzulassung?

Damit ein Hund im RWS in der Zucht eingesetzt werden kann, braucht er folgende Sachen:

  • eine VDH/FCI-anerkannte Ahnentafel/Registrierbescheinigung
  • eine bestandene Zuchtzulassungsprüfung (ZTP) mit den Mindestnoten SG im Formwert und G im Wesen
  • Röntgenaufnahmen der Hüfte und beider Ellbogen, die von einem dafür spezialisierten Veterinär oder einer Klinik angefertigt wurden und von der zentralen Auswertungsstelle Dr. Viefhus in Aalen mit mindestens HD B und ED 1 ausgewertet wurden. Dazu fordert man von der RWS-Hauptgeschäftsstelle HD/ED-Formulare an, geht mit diesen am Tag des Röntgens zum Tierarzt oder in die Tierklinik und diese(r) füllt die Formulare aus und schickt sie zusammen mit den Röntgenbildern an die zentrale Auswertungsstelle. Man bekommt das Ergebnis von der RWS-Hauptgeschäftsstelle mitgeteilt. Achtung: Die Gebühr für das Auswerten muss im Voraus überwiesen werden!
  • einen MDR-Befund (MDR-Test= Gentest zum Nachweis einer Ivermectin-Unverträglichkei), dazu wird am Tag der ZTP eine Speichelprobe vom Hund entnommen
  • eine DNA-Probe - auch dazu wird dem Hund am Tag der ZTP eine Speichelprobe entnommen. Die Formulare für MDR und DNA bekommt man auf der ZTP und füllt sie dort aus
     
  • 2 Schauergebnisse ab der Zwischenklasse mit der Mindestbewertung SG von folgenden Richtern

          sowie von Herrn Dr. Martin König, CH

 

Das Mindestalter für den Hund muss eingehalten werden:

  • Mindestalter zur Teilnahme an der ZTP: 15 Monate
  • Mindestalter für das Röntgen: 12 Monate
  • Mindestalter für den 1. Zuchteinsatz: Rüden 18 Monate, Hündinnen 20 Monate

 

Die Reihenfolge der oben genannten Punkte zum Erhalt der Zuchtzulassung ist willkürlich.

Hat man alle Punkte zusammen, füllt man unten stehendes Formular aus und schickt es an die Hauptgeschäftsstelle (rws-hg@freenet.de).

Von dort bekommt man dann die Zuchtzulassungsurkunde.

 

Achtung: Die ZTP muss nach 2 Jahren wiederholt werden und gilt ab dann lebenslang!

 

 

ANMELDUNG ZTP:KÖRUNG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.0 KB
Antrag auf Zuchtzulassung
Zuchtzulassung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.0 KB

Was ist eine Körung?